Aus Beschreibungen noch aus den 30er Jahren wissen wir, das manchmal 3 bis 4 Zähne gezogen wurden, bis man den schuldigen Zahn erwischt hatte. Das digitales Röntgen und auch die Qualität der digitalen Aufnahmen machen sowas heute fast unmöglich.
Wir verfügen über die modernste Röntgentechnologie, in unserer Praxis werden ausschließlich digitale Röntgenbilder (Kleinbild und Panoramaröntgen) erstellt. Das erlaubt uns nicht nur eine schnellere Diagnose, sondern vor allem eine massive Reduktion der Strahlenbelastung für den Patienten.
Es fallen keine umweltschädlichen Entwicklungschemikalien an. Statt eines Films, der von den Röntgenstrahlen belichtet wird und anschließend entwickelt werden muss, kommt beim digitalen Röntgen ein spezieller Sensor zum Einsatz, der die auftreffenden Strahlen in digitale Signale umwandelt.
Diese werden in einem Computer verarbeitet und auf dem Bildschirm kann anschließend das Bild sofort betrachtet und ausgewertet werden.
Es ist möglich, die Aufnahmen am Computer zu bearbeiten. So können selbst kleinste Details sichtbar gemacht werden, was für uns und für Sie ein höchstes Maß an Diagnosesicherheit bedeutet.